Zigarren-Angriff am Glühweinstand

Bühl (red) – Weil ihm die Wartezeit am Glühweinstand in Sand zu lange war, beschimpfte ein Gast zunächst den Imbissbetreiber. Dann attackierte und verletzte er ihn mit einer brennenden Zigarre.

Weil er nicht schnell genug seinen Glühwein bekam, attackierte ein Mann den Imbissbetreiber. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

© dpa

Weil er nicht schnell genug seinen Glühwein bekam, attackierte ein Mann den Imbissbetreiber. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

Wie die Polizei am Montag mitteilte, dauerte es dem Mittsechziger an dem Imbissstand in Sand am Sonntag gegen 14 Uhr wohl zu lange, bis er seinen bestellten Glühwein bekam. Er pöbelte demnach den Betreiber zunächst wegen der Wartezeit an.

Als der Gastwirt ihn daraufhin wegschickte, eskalierte die Situation. Es entwickelte sich ein Streit und letztlich ein Handgemenge. Dabei soll der unzufriedene Gast seine Zigarre auf dem Nasenflügel des Wirts ausgedrückt haben. Dabei wurde der Imbissbetreiber nach ersten Polizeierkenntnissen leicht verletzt.

Die hinzugerufene Polizei machte einen Atemalkoholtest bei dem mutmaßlichen Täter. Dieser ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.