Wohnungsbrand in Bühlertal

Bühlertal (hol) – Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Wohnungsbrandes am Freitagabend in Bühlertal.

Abendlicher Einsatz: Wohnungsbrand in der Liehenbachstraße in Bühlertal.  Foto: Bernhard Margull

© bema

Abendlicher Einsatz: Wohnungsbrand in der Liehenbachstraße in Bühlertal. Foto: Bernhard Margull

Von Harald Holzmann

Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Bühlertal in der Liehenbachstraße ist am Freitagabend ein Bewohner des Hauses leicht verletzt worden. Es entstand hoher Sachschaden. Die Polizei spricht von mindestens 250.000 Euro. Der Notruf, mit dem die Einsatzkräfte über den Brand unterrichtet wurden, ging um 19.24 Uhr bei der Feuerwehr ein. Als der Löschzug am Brandort eintraf, stand das Gebäude bereits in hellen Flammen.

Bewohner rettet sich selbst

Ein Bewohner des Einfamilienhauses hatte sich bereits mit leichten Verletzungen ins Freie retten können. Wie die Polizei mitteilte, befand sich beim Ausbruch des Feuers kein weiterer Mensch in dem Gebäude. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht, weil der gesamte Dachstuhl des Gebäudes in Flammen stand. Der Rauch von dem Feuer war im gesamten Untertal und in Altschweier wahrzunehmen. Über die Ursache für den Brand konnte die Polizei am Abend noch nichts sagen. Auch detailliertere Informationen über das Einsatzgeschehen gab es noch nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2020, 21:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.