Wenn Rasierschaum einen Krieg auslöst

Bühl (sga) – Da hat sich das Jugendrotkreuz in Bühl was einfallen lassen: In Zeiten von Corona findet das sommerliche Zeltlager virtuell statt.

Etwa 20 Helfer bemühen sich täglich darum, den Kindern Spiel, Spaß und Freude zu bieten.  Foto: Sarah Gallenberger

© sga

Etwa 20 Helfer bemühen sich täglich darum, den Kindern Spiel, Spaß und Freude zu bieten. Foto: Sarah Gallenberger

Der Rasierschaum ist Schuld. Wer konnte auch ahnen, dass es sich bei dem klebrig-weißen Haufen auf dem Apfelkuchen nicht um Schlagsahne handelt? Kein Wunder, dass sich die Bühler Cowboys und Indianer jetzt bekriegen. Aber vielleicht können die 82 Kinder für Aufklärung und Versöhnung sorgen, die vom 31. Juli bis heute am Zeltlager des Deutschen Jugendrotkreuzes (JRK) teilnehmen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. August 2020, 12:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen