Weitenung steht unter Strom

Bühl (hol) – In Weitenung gibt es Streit um die geplante Stromtrasse von Transnet BW. Der Netzbetreiber will sich jetzt schon Leitungsrecht sichern. Ortsvorsteher und Oberbürgermeister sind sauer.

Die Leitungen verlaufen knapp am Ort vorbei: In Weitenung hofft man künftig auf eine neue Trassenführung.  Foto: Bernhard Margull

© bema

Die Leitungen verlaufen knapp am Ort vorbei: In Weitenung hofft man künftig auf eine neue Trassenführung. Foto: Bernhard Margull

Von BT-Redakteur Harald Holzmann

Die Luft brennt in Weitenung. Der Ärger über Stromnetzbetreiber Transnet BW ist groß: Das Unternehmen ist verantwortlich für die Freileitung, die zwischen Bebauung und A5 knapp an Weitenung vorbeiführt. Über den künftigen Trassenverlauf gibt es Streit. Dennoch geht das Unternehmen bereits auf Grundstückseigentümer zu, um sich das Überleitungsrecht zu sichern – und zwar ausschließlich für die von Transnet beantragte Trasse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2021, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen