Vorboten für „Bühl im Advent“

Bühl (red) – Am Mittwoch wurden die ersten Lichter an den Rathäusern I und II in Bühl montiert.

Vorboten für „Bühl im Advent“

Die ersten Lichter an den Rathäusern I und II in Bühl werden montiert. Foto: Stadt Bühl / Marius Merkel

Neben der Weihnachtsbeleuchtung an den Rathäusern der Zwetschgenstadt werden in dieser Woche unter anderem noch die Lichtvorhänge in der Haupt- und Eisenbahnstraße angebracht, die die Stadt im vergangenen Jahr neu angeschafft hat. Mehr Lichter, andere Motive und energiesparendere LED-Leuchten haben Bühl im vergangenen Jahr bereits in einem „neuen Lichterglanz“ erstrahlen lassen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtpressestelle. „Nach der Premiere der Weihnachtsbeleuchtung haben wir durchweg eine positive Resonanz erhalten. Vor allem, dass der Rathausturm beleuchtet ist, kam sehr gut an“, macht Michaela Kaiser von der städtischen Wirtschaftsförderung und Geschäftsführerin der Bina deutlich.

In diesem Jahr wird die Bühler Innenstadt noch stimmungsvoller beleuchtet und geschmückt, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Fluter kommen zum Einsatz

Denn neben bewährten Deko- und Beleuchtungselementen kommen auch Fluter zum Einsatz, die für einen ganz besonderen Lichterglanz in der Zwetschgenstadt sorgen sollen. Das erweiterte Beleuchtungskonzept soll dazu beitragen, dem Bühler Kirch- und Marktplatz auch ohne Adventsmarkt eine weihnachtliche Atmosphäre zu verleihen. Von „Peter‘s gute Backstube“ in der Eisenbahnstraße durch den Stadtgarten bis zum Kirchplatz sowie am Johannesplatz strahlen insgesamt 43 Fluter Baumgruppen und Gebäude an. Zum eigentlichen Start des Adventsmarkts am Freitag, 27. November, werden die Strahler und die Rathausbeleuchtung eingeschaltet. Danach leuchten sie bis zum 6. Januar.

Zahlreiche Weihnachtsbäume werden aufgestellt

Bei der Straßenbeleuchtung, vor allem in den Seitenstraßen, brennen die Lichter voraussichtlich schon ab Montag, 23. November, schreibt die Bühler Stadtpressestelle. Auch der große Weihnachtsbaum auf dem Kirch- und Marktplatz der Zwetschgenstadt wird wie weitere Bäume in den verschiedenen Bühler Stadtteilen wieder aufgestellt und geschmückt.

Obendrein beteiligt sich die Bina an der weihnachtlichen Stimmung, indem sie 30 geschmückte Tannenbäume in der Innenstadt und rund 45 weitere bei Bina-Mitgliedsgeschäften aufstellt, heißt es weiter.