Verschärfte Maskenpflicht in Bühl denkbar

Bühl (sre) – Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Bühl mittlerweile bei 214. Daher spricht sich die Stadt mit dem Landratsamt über mögliche neue Maßnahmen ab.

Derzeit ist zum Beispiel in der Hauptstraße noch keine Maske erforderlich. Doch das könnte sich ändern. Foto: Barbara Wersich

© baw

Derzeit ist zum Beispiel in der Hauptstraße noch keine Maske erforderlich. Doch das könnte sich ändern. Foto: Barbara Wersich

Von BT-Redakteurin Sarah Reith

Nicht nur in Gaggenau und Rastatt, auch in Bühl liegt die Inzidenzzahl mittlerweile über dem Durchschnitt des Landkreises. In der Zwetschgenstadt denkt man deshalb über eine Ausweitung der Maskenpflicht nach. Eine entsprechende Verordnung wird wohl in den nächsten Tagen veröffentlicht.
Der aktuelle Inzidenzwert betrage in Bühl 214, bestätigte Stadtpressesprecher Matthias Buschert am Dienstag im BT-Gespräch. Damit liegt man über dem Schnitt im Landkreis Rastatt, für den zuletzt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 203,1 vermeldet wurde. In den beiden anderen Großen Kreisstädten, Rastatt und Gaggenau, ist die Anzahl an Corona-Neuinfektionen allerdings noch sehr viel höher: Die Stadt Rastatt vermeldet aktuell 248,4 Neuinfektionen in sieben Tagen und hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, bei Gaggenau sind es sogar 286,7. Die Entwicklung beschäftigt nun auch die Bühler Stadtverwaltung. „Wir sind in Abstimmung mit dem Landratsamt, was weitergehende Maßnahmen betrifft“, sagte Buschert. Denkbar sei eine erweiterte Maskenpflicht, wie sie etwa in Gaggenau eingeführt wurde.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen