Update der Hurststraße soll Vimbuch entlasten

Bühl (jo) – Der Technische Ausschuss befürwortet den Ausbau einer Alternativroute durchs Vimbucher Gewerbegebiet. Der Förderantrag für das Projekt soll im Herbst gestellt werden.

Eine verbesserte Anbindung der Hurststraße (hier in Höhe der TÜV-Prüfstelle) soll die Anwohner der Ortsdurchfahrt Vimbuch von einem Übermaß an Verkehr befreien.  Foto: Joachim Eiermann

© jo

Eine verbesserte Anbindung der Hurststraße (hier in Höhe der TÜV-Prüfstelle) soll die Anwohner der Ortsdurchfahrt Vimbuch von einem Übermaß an Verkehr befreien. Foto: Joachim Eiermann

Von Joachim Eiermann

Die Stadt Bühl setzt ihre Bemühungen für eine Ortsumfahrung von Vimbuch durchs Gewerbegebiet fort. Bis zur Umsetzung ist es noch ein weiter Weg, denn das Projekt steckt erst in den Anfängen. Zunächst muss die Förderung beantragt werden. „Wenn wir einen Zuwendungsbescheid erhalten, haben wir zehn Jahre Zeit, um die Maßnahme auszuführen“, erklärte Oberbürgermeister Hubert Schnurr im Technischen Ausschuss.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Mai 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte