Unterwegs mit einer Sternenkindfotografin

Bühl (urs) – Wenn Babys sterben, steht die Welt still. Das weiß Sternenkindfotografin Nicole Dilzer nur zu gut. Mitarbeiterin Ursula Klöpfer begleitete sie bei einem Einsatz.

Oft helfen den Eltern detaillierte Fotos, im Trauerprozess das Unbegreifliche zu begreifen.Foto: dein-Sternenkind.eu

© urs

Oft helfen den Eltern detaillierte Fotos, im Trauerprozess das Unbegreifliche zu begreifen.Foto: dein-Sternenkind.eu

Von Ursula Klöpfer

Sie heißen Noa, Emma oder Anna. Mein erstes Sternenkind hieß Ben. Winzig klein lag er in seinem Weidenkörbchen, so als wäre er nur für einen Moment eingeschlafen. Die zarten Händchen und Füßchen unglaublich grazil und fein, fast schon durchsichtig. Ein wunderschönes Baby, ein perfektes Kind – auf den ersten Blick. Ben kam in der 25. Schwangerschaftswoche zur Welt. Zuvor war er allerdings schon im Mutterleib verstorben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen