Unfall auf der A5: Auto kracht in Schutzwand

Bühl (red) – Bei einem Unfall ist am Montag gegen 12 Uhr ein Auto auf der A5 in Höhe der Anschlussstelle Bühl in eine Lärmschutzwand gekracht. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.

Bei dem Unfall wird eine Lärmschutzwand beschädigt. Foto: Bernhard Margull

© bema

Bei dem Unfall wird eine Lärmschutzwand beschädigt. Foto: Bernhard Margull

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte ein BMW-Fahrer um kurz nach 12 Uhr seinen Wagen von der rechten auf die mittlere Fahrspur gezogen und hierbei einen dort befindlichen Hyundai touchiert. Der 32 Jahre alte Hyundai-Lenker geriet hierdurch ins Schleudern, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte nach rechts in die dortige Schutzplanke sowie den Lärmschutzwall. In einer ersten Meldung war zunächst nichts von einem zweiten Fahrzeug bekannt, dies wurde nun durch die aktuelle Meldung der Polizei aktualisiert.

Rund 10.000 Euro Schaden

Der 32-Jährige sowie ein 30 Jahre alter Mitfahrer trugen durch die Kollision leichte Verletzungen davon und mussten vom Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unversehrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 10.000 Euro. Die rechte Fahrspur war während der Unfallaufnahme und für Reinigungsarbeiten vorübergehend gesperrt, sodass sich ein Rückstau von mehreren Kilometern bildete. Einsatzkräfte der Feuerwehr Bühl unterstützten die Arbeiten an der Unfallstelle.

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2020, 14:46 Uhr
Aktualisiert:
3. August 2020, 16:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.