Überraschende Alternativen aus der Hub

Ottersweier (jo) – Ottersweier will das wohl größte Bauvorhaben im Ort in diesem Jahrzehnt angehen: Den Hochwasserschutz. Das Klinikum Mittelbaden steuert hier im Bereich der Hub neue Ideen bei.

Der Muhrbach in Höhe des Aspichhofs (im Hintergrund). In diesem Tal sollen bis zu 200.000 Kubikmeter Wasser im Hochwasserfall eingestaut werden. Foto: Joachim Eiermann

© jo

Der Muhrbach in Höhe des Aspichhofs (im Hintergrund). In diesem Tal sollen bis zu 200.000 Kubikmeter Wasser im Hochwasserfall eingestaut werden. Foto: Joachim Eiermann

Von Joachim Eiermann

Mit voraussichtlich 8,4 Millionen Euro brutto wird es das wohl größte kommunale Bauvorhaben in Ottersweier in diesem Jahrzehnt. In die Vorplanung des Hochwasserrückhaltebeckens Münchof/Aspich kommt jetzt Bewegung. Das Klinikum Mittelbaden stellt überraschend Überlegungen an, den im Bereich der Hub zum Teil verrohrten Muhrbach freizulegen. Die Gemeinde Ottersweier hofft auf eine schnelle Entscheidung des Pflegeheimträgers.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2021, 14:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen