TC Vimbuch unter neuer Führung

Bühl (red) – Beim Tennisclub Vimbuch wurde der Vorsitzende Karl-Heinz Markstahler nach fast 20 Jahren im Amt verabschiedet. Sein Nachfolger ist Stephan Herbst.

Wechsel an der Spitze (von links): Frank Kistner, Karl-Heinz Markstahler, Manuel Royal und Stephan Herbst.  Foto: Tennisclub Vimbuch

© pr

Wechsel an der Spitze (von links): Frank Kistner, Karl-Heinz Markstahler, Manuel Royal und Stephan Herbst. Foto: Tennisclub Vimbuch

Die im April verschobene Jahreshauptversammlung des TC Vimbuch wurde jetzt nachgeholt. Dabei wurde, wenn auch sehr verspätet, über das vergangene Sportjahr berichtet, außerdem standen Danksagungen an Mitglieder mit besonderem Engagement auf der Tagesordnung. Und auch über die Einschränkungen während der Corona-Krise wurde gesprochen. Insbesondere stand bei der Versammlung jedoch die Wahl des Vorsitzenden an. Karl-Heinz Markstahler, seit 19 Jahren im Amt, wurde verabschiedet, heißt es in einer Mitteilung. „Mehr Sonnen- als Regentage“, so begann Ortsvorsteher Manuel Royal seine Danksagung zum Abschied, habe Markstahler erlebt. Er bedankte sich für das außerordentliche Engagement und wünschte sich auch für die Zukunft, dass er dem als Vorsitzenden neu gewählten Stephan Herbst ab und zu noch zur Verfügung stehe, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Im Namen der Ortsgemeinschaft und der Vimbucher Vereine bedankte sich Frank Kistner mit einem Weinpräsent bei Markstahler für seine außergewöhnlich lange Amtszeit. Der Verein bedankte sich bei ihm mit einem Präsentkorb und einer kurzen Ansprache von Stephan Herbst, der nochmal spannende Augenblicke der vergangenen Jahre Revue passieren ließ: Der Scheidende habe unzählige Stunden auf und vor allem neben dem Tennisplatz für den Verein verbracht. Sein Nachfolger Stephan Herbst trete in große Fußstapfen, die er mit Unterstützung der Mitglieder und des Vorstandsteams ausfüllen kann, lautete der Tenor.

Die Kassenwartin Andrea Markstahler wurde nach Verlesen des Kassenberichts und positiver Prüfung durch die Kassenprüfer entlastet. Ralph Dober und Jochen Oldach ließen sich als Beisitzer neu ins Amt wählen. Barbara Ströbel, Christian Droll und Peter Gerber wurden als Beisitzer wiedergewählt wie auch Anja Arlt als Schriftführerin. Mit Zuversicht blickt der Verein in die Saison 2021 und wünscht sich, dass der Mannschafts- und Spielbetrieb unter Einhaltung der entsprechenden Corona-Maßnahmen wieder wie gewohnt stattfinden kann.

Zum Artikel

Erstellt:
5. November 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.