Streit um Kloster Neusatzeck geht vor Gericht

Bühl (hol) – Der Streit ums Mutterhaus des Klosters Neusatzeck in Bühl geht vor Gericht. Unterdessen hat der Projektentwickler einen neuen Betreiber fürs von ihm geplante Seniorenzentrum an der Hand.

Für das Seniorenzentrum, das anstelle des alten Mutterhauses geplant ist, gibt es einen neuen Betreiber. Foto: Willi Walter

© wiwa

Für das Seniorenzentrum, das anstelle des alten Mutterhauses geplant ist, gibt es einen neuen Betreiber. Foto: Willi Walter

Von BT-Redakteur Harald Holzmann

Im Gebäudekomplex von Kloster Neusatzeck ist endgültig Stille eingekehrt: Die Schwestern sind alle nach Freiburg gezogen. Keine Ruhe gibt es aber um die Frage, wie es mit dem Josef-Bäder-Haus und dem gegenüber gelegenen alten Mutterhaus weitergeht. Im Oktober steht ein Gerichtstermin an, der vielleicht ein wenig Klarheit bringt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. August 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen