Schicksale von Juden in Bühl machen betroffen

Bühl (urs) – Der Rundgang mit Michael Rumpf, Leiter des Stadtgeschichtlichen Instituts in Bühl, anlässlich des Festjahres „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ stößt auf große Resonanz.

Michael Rumpf (mit Skript) lässt die jüdische Geschichte in Bühl lebendig werden. Foto: Ursula Klöpfer

© urs

Michael Rumpf (mit Skript) lässt die jüdische Geschichte in Bühl lebendig werden. Foto: Ursula Klöpfer

Von Ursula Klöpfer

Den Gedenkstein zur Deportation beim Zentralen Busbahnhof kennen bestimmt viele Bühler. Auch die Namen der Gebrüder Adolph und Carl Leopold Netter sind in der Zwetschgenstadt bekannt. Elias Darnbacher dagegen, sowie Berthold Schweizer und August Bloch sind mit Sicherheit nicht jedem ein Begriff. Wer waren diese Menschen? Wo und wie lebten sie? Wie konnte man sich zu ihrer Zeit das jüdische Leben in Bühl vorstellen? Wohl kaum einer in der Zwetschgenstadt kennt die Antworten besser als Michael Rumpf, der Leiter des Stadtgeschichtlichen Instituts in Bühl. Geschichte lebendig werden zu lassen und spannend zu erzählen, ist eine seiner großen Stärken. Am Sonntag führte Rumpf in einem 80-minütigen Rundgang durch die Bühler Innenstadt. Im Mittelpunkt standen einstige Standorte der jüdischen Einrichtungen und deren Bedeutung für die Gemeinde ebenso, wie das Leben und Wirken jüdischer Einwohner. Mit insgesamt vier Veranstaltungen beteiligt sich die Stadt am Festjahr „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

Die Häuser im Zentrum des Johannesplatzes werden bei dessen Umgestaltung 1927 abgerissen. Sie wurden als „Synagogenhäuser“ bezeichnet. Rechts steht noch die Synagoge, die 1938 angezündet wurde. Foto: Stadtgeschichtliches Institut

© urs

Die Häuser im Zentrum des Johannesplatzes werden bei dessen Umgestaltung 1927 abgerissen. Sie wurden als „Synagogenhäuser“ bezeichnet. Rechts steht noch die Synagoge, die 1938 angezündet wurde. Foto: Stadtgeschichtliches Institut

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen