Schaeffler spendet eine Million Euro an DRK

Bühl (red) –Die Schaeffler AG und die Familie Schaeffler spenden eine Million Euro an das Rote Kreuz, um so einen Beitrag für die Bekämpfung der Corona-Krise zu leisten. „In dieser schwierigen Zeit sind wir alle gefordert, nach Kräften, einen Beitrag zur Bekämpfung der Krise zu leisten“, sagte Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG dazu.

·#bleibzuhause· steht mit großen Buchstaben auf Packpapier geschrieben, das an der Fensterscheibe eines Kleidershops des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) befestigt ist.  Symbolfoto: Bernd Thissen/dpa

© dpa

·#bleibzuhause· steht mit großen Buchstaben auf Packpapier geschrieben, das an der Fensterscheibe eines Kleidershops des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) befestigt ist. Symbolfoto: Bernd Thissen/dpa

Die Schaeffler AG und die Familie Schaeffler spenden eine Million Euro an das Rote Kreuz, um so einen Beitrag für die Bekämpfung der Corona-Krise zu leisten, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. „Wir haben größte Hochachtung vor allen Menschen, die in dieser Ausnahmesituation mit außergewöhnlichem Einsatz unsere Infrastruktur aufrechterhalten. Mit unserer Spende wollen wir vor allem unseren Dank und unseren Respekt den Ärzten und medizinischen Pflegekräften gegenüber zum Ausdruck bringen, die in diesen Tagen im Kampf gegen Covid-19 Übermenschliches leisten“, sagte Familiengesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender Georg F. W. Schaeffler.

Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG, sagt: „Die Corona-Krise hat mittlerweile globale Ausmaße angenommen. In dieser schwierigen Zeit sind wir alle gefordert, nach Kräften, einen Beitrag zur Bekämpfung der Krise zu leisten. Das ist Teil unserer sozialen Verantwortung.“

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.