SPD Rheinmünster für Sanierung

Rheinmünster (red) – Nicht im Hallenbad, aber in der Bevölkerung schlägt das Hallenbad Greffern derzeit Wellen, schreibt die SPD Rheinmünster in einer Mitteilung.

Hallenbad Greffern.  Foto: Margull

© bema

Hallenbad Greffern. Foto: Margull

Darin spricht sich die SPD dafür aus, „dass jetzt kurzfristig zunächst die komplette Trinkwassersanierung mit netto 120000 Euro angepackt wird und dann ein Planungsbüro auf den Weg geschickt wird, um die Generalsanierung anzupacken“. Denn mit dem Hallenbad in Greffern habe die Gemeinde eine Verantwortung weit über ihre Gemeindegrenzen hinaus. Unter anderem darum, weil dort Generationen von Schülern das Schwimmen lernten und dort auch die Ausbildung der DLRG-Rettungsschwimmer stattfindet, die im Freizeitcenter Oberrhein für Badesicherheit sorgen, heißt es weiter.

Schulen und Kindergärten in Rheinmünster seien auf dem neuesten Stand. Die Realschule wird derzeit saniert und ist durchfinanziert. Der Bau der neuen Schulsporthalle in Schwarzach hat rund 5 Millionen gekostet, die laufende Rathaussanierung werde circa 7 Millionen kosten – „und trotzdem ist die Gemeinde auch danach mit einem sehr soliden Sparstrumpf ausgestattet“. Mit der Unterhaltung des Hallenbads nehme die Gemeinde eine gesellschaftliche Verantwortung wahr. „So wie die Gemeinde Verantwortung mit der Sanierung des historischen Schwarzacher Klostergebäudes und dessen Einbeziehung in das Rathaus übernimmt, so muss sie auch Verantwortung für das Schwimmbad übernehmen und dessen baldigen Weiterbetrieb sicherstellen.“

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juni 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.