Rundgang auf jüdischem Friedhof in Bühl

Bühl (mf) – Verwunschener Ort mit langer Geschichte: Der jüdische Friedhof bietet eindrucksvolle Grabsteine mit poetischen Inschriften. An dem Rundgang vor Ort haben viele Interessierte teilgenommen.

Für die Teilnehmer der Führung steht das Tor zum jüdischen Friedhof offen. Foto: Martina Fuß

© urs

Für die Teilnehmer der Führung steht das Tor zum jüdischen Friedhof offen. Foto: Martina Fuß

Von Martina Fuß

„Es ist ein kleiner, verwunschener, ja mystischer Ort“, sagt Michael Rumpf. Seine Zuhörer fordert der Leiter des Stadtgeschichtlichen Instituts der Stadt Bühl auf, diese besondere Atmosphäre selbst zu erspüren. „Gehen Sie über den Friedhof und schauen Sie sich die Grabsteine an. Es ist ein besonderer Platz, an dem man Geschichte greifen kann.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen