Riesige Glyzinie wächst in Eisental

Bühl (fvo) – Eine blühende „Würgeschlange“, die sich in Superzeitlupe bewegt: Die Riesen-Glyzinie, die in Eisental am Haus von Bernhard Foos gedeiht, hält diesen ordentlich auf Trab.

Wehe, wenn sie nicht geschnitten: „Die Glyzinie macht schon Arbeit und wächst ja auch wie der Teufel“, versichert Hauseigentümer Bernhard Foos. Foto: Franz Vollmer

© bt

Wehe, wenn sie nicht geschnitten: „Die Glyzinie macht schon Arbeit und wächst ja auch wie der Teufel“, versichert Hauseigentümer Bernhard Foos. Foto: Franz Vollmer

Von BT-Redakteur Franz Vollmer

Die Attraktion ist rund zwölf Meter lang, schlängelt sich bedrohlich um das Haus Nummer 15 und treibt es derzeit ziemlich bunt. Und ein bisschen respekteinflößend ist sie ja in der Tat, jene schmucke Monster-Glyzinie in der Müllenbacher Weinstraße in Eisental. Mit ihren imposanten Ausmaßen könnte man sie bei Nacht oder Nebel fast für eine veritable Würgeschlange halten. Ein Unikum jedenfalls, das Besitzer Bernhard Foos ganz schön auf Trab hält.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2021, 10:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte