Projekt in Eisental ausgezeichnet

Bühl (sre) –Sonja und Frank Fröhlich aus Eisental sind mit dem Landesnaturschutzpreis ausgezeichnet worden. Ihr Projekt „Schlaraffental“ haben sie auf einem früheren Weinberg umgesetzt.

So sieht Vielfalt aus: Eine der Grundlagen der Permakultur ist, dass der Boden immer bedeckt sein muss, auch zwischen den Anbauphasen. Foto: Frank Fröhlich

© pr

So sieht Vielfalt aus: Eine der Grundlagen der Permakultur ist, dass der Boden immer bedeckt sein muss, auch zwischen den Anbauphasen. Foto: Frank Fröhlich

Von BT-Redakteurin Sarah Reith

Vielen Bühlern sind sie als „Stadtradel-Stars“ bekannt. Doch Familie Fröhlich aus Eisental war nicht nur schon für die Radfahr-Kampagne der Stadt aktiv, sondern ist auch seit Jahren auf dem eigenen Grundstück für den Umweltschutz im Einsatz. Für ihr „Permakulturparadies Schlaraffental“ hat die Familie gestern den Landesnaturschutzpreis 2020 erhalten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Februar 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte