Polizei warnt vor Betrügern

Bühl (red) – Laut einer Mitteilung aus dem Bühler Rathaus nutzen Haustürbetrüger und andere Kriminelle gerade in dieser Zeit die Notlagen von Menschen, die Unterstützung brauchen aus. Die Polizei mahnt zur Vorsicht.

  Foto: Stefan Sauer/Archiv/dpa

© dpa-avis

Foto: Stefan Sauer/Archiv/dpa

Gerade in der aktuellen Lage benötigen viele Menschen Unterstützung und Hilfe zum Beispiel für den Einkauf, den Gang zur Apotheke oder beim Ausführen des Hundes. Hilfsorganisationen leisten dabei einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Menschen vor der Ansteckung mit dem Coronavirus, so eine Mitteilung aus dem Bühler Rathaus. Jedoch könnten auch Haustürbetrüger und andere Kriminelle diese Notlage ausnutzen. Unabhängig von den örtlichen Angeboten warnt die Polizei vor Betrügern. Wichtig sei eine geordnete Übergabe der Besorgungen ohne persönlichen Kontakt. Besorgungen sollten vor der Haustür abgestellt werden. Ebenso sollte vor dem Einkauf die Bezahlung geklärt werden. Auf keinen Fall dürften EC- oder Kreditkarten an andere ausgehändigt werden. Vor dem Öffnen der Haustür sollte man sich vergewissern, dass es sich um die angekündigte Hilfe handelt. Fragen durch ein geöffnetes Fenster, ein vorgelegter Sperrriegel an der Tür oder die Gegensprechanlage bringen Sicherheit, heißt es weiter. Besonders wichtig sei es, keine Unbekannten in Haus oder Wohnung zu lassen. Zur Sicherheit könnten Nachbarn zur Übergabe hinzugezogen werden.

Verdächtige Vorfälle sollten unverzüglich der Polizei über den Notruf 110 gemeldet werden. Weiterhin rät die Polizei, keine unaufgeforderte Hilfe von Fremden anzunehmen, keine Schutzkleidung und Desinfektionsmittel an der Haustür zu kaufen und misstrauisch bei Angeboten im Internet zu sein. Auch sollte man niemals über die eigenen finanziellen Verhältnisse sprechen. Nicht reagieren sollte man auf angebliche Notsituationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, in denen jemand für sich persönlich oder für eine Organisation um Geld bittet.

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.