Nikolaus verteilt Äpfel und Nüsse in Bühlertal

Bühlertal (red) – Nachdem der Regen aufgehört hatte, entschlossen sich der Nikolaus und sein Gefährte Knecht Ruprecht spontan, entlang dem Sternenweg in Bühlertal Kinder und Erwachsene zu beschenken.

Nikolaus und Knecht Ruprecht sind mit Eseln auf dem Sternenweg unterwegs.  Foto: privat

© pr

Nikolaus und Knecht Ruprecht sind mit Eseln auf dem Sternenweg unterwegs. Foto: privat

Da staunten Kinder und Eltern, die dort unterwegs waren, nicht schlecht, als ihnen der Nikolaus begegnete. Da aufgrund der Pandemie die Nikolausdienste abgesagt wurden, hatten sich viele Familien aufgemacht, den Sternenweg zu gehen.

Großes Interesse an den Eseln

An den vielen leuchtenden Kinderaugen konnte man ablesen, wie erfreut sie waren, als ihnen der Nikolaus in Begleitung von Knecht Ruprecht und zwei Eseln zwischen Kriegerdenkmal und der Haabergstraße begegnete, so die Mitteilung weiter. Kinder, die sich trauten, durften mit Abstand ein Gedicht oder ein Lied vortragen. Alle großen und kleinen Kinder wurden mit Äpfeln und Nüssen beschenkt, welche die Esel in ihren Körben auf den Rücken trugen. Bei einigen Tierliebhabern war das Interesse an den Eseln größer als das für den Nikolaus. Die Kinder durften die Esel streicheln und ihnen ab und zu einen Apfel füttern. So war die Freude groß, dass trotz der Vorgaben und Auflagen der Nikolaus doch noch zu sehen war.

Begegnung mit Abstand

Diszipliniert in kleinen Gruppen und immer mit Abstand, waren viele Besucher aus nah und fern auf dem Sternenweg unterwegs. Selbst der Nikolaus und Knecht Ruprecht trugen unter beziehungsweise über ihrem Bart stets eine Mund-Nasen-Schutzmaske. Es wurde auch darauf geachtet, dass der Abstand vom Nikolaus zu den Kindern eingehalten wurde, was jedoch nicht immer einfach war. Ebenso legte man Wert darauf, dass auch von den Kindern die AHA-Regeln eingehalten wurden. Für diese gelungene Aktion beziehungsweise die Auflockerung gerade in der Corona-Zeit galt der Dank den beiden Akteuren sowie dem Halter der beiden Esel Max und Moritz. Die gelungene Aktion, die Groß und Klein viel Freude bereitete, war eine Initiative von Marianne Schäuble vom Hotel-Restaurant „Bergfriedel“ gemeinsam mit dem Nikolaus (Fritz Kögel) und dem Knecht Ruprecht (Rolf Krög).

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.