Neue Ladesäulen in Ottersweier

Ottersweier (jo) – Die Gemeinde Ottersweier plant, an mehreren Punkten neue Ladesäulen für E-Mobilisten mit Bezahlsystemen aufzustellen. Nicht alle sind mit der Standortwahl zufrieden.

Einzige E-Tankstelle mit Bezahlsystem in Ottersweier: Die Ladestation am Rathaus (mit Gemeindefahrzeug). Foto: Joachim Eiermann

© jo

Einzige E-Tankstelle mit Bezahlsystem in Ottersweier: Die Ladestation am Rathaus (mit Gemeindefahrzeug). Foto: Joachim Eiermann

Von Joachim Eiermann

Die Zeit des kostenlosen Stromtankens in Ottersweier geht zu Ende. Die Gemeinde plant, an mehreren Punkten neue Ladesäulen für E-Mobilisten mit Bezahlsystemen aufzustellen. Von den beiden 2015 installierten, störanfälligen Stromzapfstellen in der Ortsmitte soll ein Standort umgerüstet, der andere aufgegeben werden. Außerdem beabsichtigt die Süwag, vor der Wallfahrtskirche Maria Linden einen Schnellladepunkt einzurichten.
Der Energieversorger nimmt, wie Bürgermeister Jürgen Pfetzer in der Gemeinderatssitzung am Montagabend berichtete, an einer Ausschreibung des Bundes für ein deutschlandweites Schnellladenetz mit 1.000 Standorten teil. Die Kapazität soll der Programmausschreibung zufolge mindestens 150 Kilowatt pro Anschluss betragen. Die Gemeindeverwaltung habe den Parkplatz Maria Linden als potenziellen Standort vorgeschlagen. „Wir stellen die benötigte Fläche zur Verfügung und erhalten vier Schnellladesäulen ohne, dass wir einen Euro bringen müssen“, so Pfetzer.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen