Neue Gleichstellungsbeauftragte für Bühl

Bühl (BT) – Stelle neu besetzt: Die 28-jährige Marie Kämpf ist seit 1. März die neue Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bühl. Sie folgt auf Tanja Beier, die in Elternzeit ist.

Marie Kämpf besetzt obendrein eine Stelle beim Referat Europa und Partnerschaften. Foto: Stadt Bühl/Marius Merkel

© pr

Marie Kämpf besetzt obendrein eine Stelle beim Referat Europa und Partnerschaften. Foto: Stadt Bühl/Marius Merkel

Die Stadt Bühl hat eine neue Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Am 1. März hat Marie Kämpf die Nachfolge von Tanja Beier angetreten, die sich in Elternzeit befindet. Seit rund einem Jahr wohnt Kämpf, die aus der Nähe von Coburg stammt, in der Zwetschgenstadt. Davor hat die 28-Jährige zunächst ein Bachelor-Studium in Erlangen in den Fächern Französisch, Englisch und Politik absolviert, ehe sie ihr Master-Studium in Interdisziplinären Europastudien mit dem Schwerpunkt Politikwissenschaft in Augsburg abgeschlossen hat. Zuletzt war sie pädagogisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Projekt Lernort Kislau in Karlsruhe. Bei der Stadtverwaltung ist Kämpf als Teilzeitkraft angestellt. 50 Prozent ihrer Arbeit fallen auf die Position als Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Obendrein besetzt sie beim Referat Europa und Partnerschaften eine freigewordene Stelle. Zu erreichen ist Kämpf Montag bis Mittwoch von 8.30 bis 13 Uhr und donnerstags von 10 bis 17 Uhr, (07223) 935245, E-Mail: gleichstellung@buehl.de.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte