Nach Großbrand: Pilzverarbeiter Frihol produziert wieder

Bühl (marv) – Die bei einem der größten Bühler Brände der vergangenen Jahre komplett zerstörte Firma Frihol startet am Mittwoch oder Donnerstag wieder mit der Produktion. Im Oberkircher Ortsteil Tiergarten hat das pilzverarbeitende Unternehmen eine Produktionsstätte angemietet.

In der Bühler Daimlerstraße sind elf evakuierte Frihol-Mitarbeiter vorübergehend untergekommen.  Foto: Lauser

© marv

In der Bühler Daimlerstraße sind elf evakuierte Frihol-Mitarbeiter vorübergehend untergekommen. Foto: Lauser

Von Marvin Lauser

Dass die vergangenen Tage Nerven gekostet haben, ist den Beteiligten anzusehen. Acht Mitarbeiterinnen, zwei Mitarbeiter sowie Frihol-Geschäftsführer Changhwan Ahn und seine Ehefrau mussten in der Nacht und den frühen Morgenstunden des 1. Mai mitansehen, wie ihre Arbeitsstätte, ihre Wohnungen sowie ein Großteil ihres Hab und Guts den Flammen zum Opfer fiel.
Mit Flip-Flops oder Hausschuhen an den Füßen und nur im Nachthemd oder Schlafanzug bekleidet hat jeder von ihnen andere Dinge zurücklassen müssen, nachdem die Einsatzkräfte sie mitten in der Nacht geweckt hatten. Bei der einen ist es das Geschenk des Ex-Freundes, einer anderen das Portemonnaie samt Bankkarte und Ausweis, eine neue Armbanduhr oder ein Tablet oder Laptop.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2020, 21:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen