Mobilität der Zukunft kostet Bühl viel Geld

Bühl (sre) – In Bühl wird die Teilnahme an dem Regiomove-Projekt sehr viel teurer als erwartet. Die Stadträte stimmen dem Vohaben dennoch „mit Bauchweh“ zu.

Rechts des Bühler Bahnhofs soll ein Mobilitätsknoten entstehen, der die Verkehrsmittel vernetzt. Foto: Bernhard Margull

© bema

Rechts des Bühler Bahnhofs soll ein Mobilitätsknoten entstehen, der die Verkehrsmittel vernetzt. Foto: Bernhard Margull

Von BT-Redakteurin Sarah Reith

Von einem „ziemlich sauren Apfel“, in den man da beißen müsse, sprach Stadtrat Peter Hirn (SPD) kürzlich im Bühler Gemeinderat. Es ging um das Projekt Regiomove, an dem sich die Stadt beteiligt: Der in diesem Rahmen geplante Mobilitätsknotenpunkt am Bahnhof wird deutlich teuer als zunächst angenommen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.