Minister Wolf besichtigt Hundseck-Ruine

Schwarzwaldhochstraße (sre) – Der baden-württembergische Minister Guido Wolf hat die Hundseck-Ruine an der Schwarzwaldhochstraße in Augenschein genommen. Jetzt will er aktiv werden.

Gespräch vor trostloser Kulisse: Hans-Peter Braun, Guido Wolf, Tobias Wald, Jürgen Pfetzer, Hansjörg Willig und Hubert Schnurr (von links) vor der Ruine Hundseck. Foto: Sarah Reith

© sre

Gespräch vor trostloser Kulisse: Hans-Peter Braun, Guido Wolf, Tobias Wald, Jürgen Pfetzer, Hansjörg Willig und Hubert Schnurr (von links) vor der Ruine Hundseck. Foto: Sarah Reith

Von Sarah Reith

Strömender Regen, ein wolkenverhangener Himmel und dicke Nebelschwaden: Das trübe Wetter passte durchaus zu dem Anblick, der sich Minister Guido Wolf (CDU) am Mittwoch im Höhengebiet bot: Auf Einladung des Vereins Kulturerbe Schwarzwaldhochstraße nahm er die Ruine Hundseck und die weiteren einstigen Prachtbauten entlang der Panoramastraße in Augenschein – und zeigte sich am Ende überzeugt: „Da muss etwas passieren.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Oktober 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen