Lokalschau der Kleintierzüchter Ottersweier

Ottersweier (mf) – Kaninchen, Hühner, Tauben standen im Rampenlicht bei der erfolgreichen Lokalschau der Kleintierzüchter Ottersweier in Unzhurst. 289 Tiere in 45 Rassen waren zu sehen.

Die Nachwuchszüchter des Vereins C25 (von links): Leonie Bauer, Meike Burkart mit der siegreichen Orpingtonente, Maximilian Offermann mit einem Zwerg-Brahma, Felix Kern mit einem Zwerg-Widder blau und seine Schwester Sophia mit einer Lockentaube. Ronja Bauer hat mir ihrer Schwester Leonie eben erst angefangen, Hühner zu züchten. Foto: Martina Fuß

© mf

Die Nachwuchszüchter des Vereins C25 (von links): Leonie Bauer, Meike Burkart mit der siegreichen Orpingtonente, Maximilian Offermann mit einem Zwerg-Brahma, Felix Kern mit einem Zwerg-Widder blau und seine Schwester Sophia mit einer Lockentaube. Ronja Bauer hat mir ihrer Schwester Leonie eben erst angefangen, Hühner zu züchten. Foto: Martina Fuß

Von Martina Fuß

Stolz präsentiert der Hahn sein üppiges Gefieder und kräht mit lauter Stimme. Sein Nachbar, ein massiger und behäbiger Hahn der Rasse Cochin versucht, mit Volumen und dunklerer Tonlage zu imponieren. Beide Tiere haben eine Begutachtung durch eine fachmännische Jury hinter sich und stellten sich am Sonntag in der Unzhurster Sport- und Festhalle neben Hasen, Enten, Puten und Tauben zur Schau.
Der Kleintierzuchtverein C25 Ottersweier und Umgebung zeigte nach einem Jahr coronabedingter Pause seine prächtigen Tiere wieder öffentlich. Nach der internen Prämierungsveranstaltung am Samstag war die Tier-Schau am Sonntag für das Publikum geöffnet. „Letztes Jahr hatten wir nur die interne Prämierung. Jetzt sind wir froh, dass wir unsere Tiere wieder zeigen können, wenn auch in etwas veränderter Form“, erklärt der erste Vorsitzende Alexander Kern. Die Gänge zwischen den Käfigen sind dieses Jahr breiter geworden, die Trennwand zum Bewirtungsbereich wurde nicht benötigt, da es kein Mittagessen gab und nur wenige Tische für Kaffeegäste aufgebaut waren. Das Besucherinteresse ist laut Verein überraschend groß. Viele Familien schauen sich die Tiere an, die Kinder lieben die kuscheligen Kaninchen und bewundern das interessante Gefieder, etwa das der Lockentaube, das sich ringelt, oder das der Taube der Gattung „Pommern Kröpfer“, die einen breiten Federkranz an den Beinen trägt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen