Lichtenau schließt Kooperation bei Abwasser

Lichtenau (ar) – Der Lichtenauer Gemeinderat hat grünes Licht für eine Mitgliedschaft in einem neuen Abwasserverband Südbaden gegeben.

Die Gemeinde Lichtenau will künftig Teil des Zweckverbands „Klärschlammverwertung Zweckverband Südbaden“ (KZV)“ werden. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa

© dpa

Die Gemeinde Lichtenau will künftig Teil des Zweckverbands „Klärschlammverwertung Zweckverband Südbaden“ (KZV)“ werden. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa

– Laut Verordnung über die Verwertung von Klärschlamm, Klärschlammgemisch und Klärschlammkompost ändern sich die Anforderungen an die Klärschlammverwertung und Entsorgung ab dem Jahr 2029. Dies hat auch Folgen für den Abwasserzweckverband Schwarzwasser, der seit 1967 die Abwässer der Stadt Lichtenau und seinen Ortsteilen Ulm, Grauelsbaum, Muckenschopf und Scherzheim, des Rheinmünsteraner Ortsteils Greffern und der Stadt Rheinau mit Ortsteilen Helmlingen und Memprechtshofen behandelt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.