Leseratten kommen in Lichtenau auf ihre Kosten

Lichtenau (iru) – Das Heimatmuseum „Medicus“ in Lichtenau hat ein volles Lager: 25.000 Bücher sind dort wohl sortiert. Nun erfreuten sich viele Leseratten wieder daran beim Bücherflohmarkt.

Bücher, so weit das Auge reicht: Bei der Bücherbörse des Heimatvereins „Medicus“ Lichtenau sind mehr als 25.000 gebrauchte Exemplare im Angebot. Foto: Ingbert Ruschmann

© iru

Bücher, so weit das Auge reicht: Bei der Bücherbörse des Heimatvereins „Medicus“ Lichtenau sind mehr als 25.000 gebrauchte Exemplare im Angebot. Foto: Ingbert Ruschmann

Von Ingbert Ruschmann

„Am Vormittag war die Hölle los“, freute sich Heidi Lenz vom Heimatmuseum „Medicus“ in Lichtenau über die große Besucherresonanz bereits beim Start des weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Bücherflohmarktes. Im vereinseigenen historischen Gemäuer tummelten sich an zwei Veranstaltungstagen auf mehreren Ebenen und in der Scheune zahlreiche Leseratten. Die meisten von ihnen langten an den Ausstellungstischen kräftig zu und bescherten dem Verein trotz geringer Preise so erfreulicherweise einen satten Umsatz.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. August 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen