Leitender Pastor in Bühl ins Amt eingeführt

Bühl (red) – In einer Feierstunde hat die evangelische Freikirche „Gemeinde in der Konkordia Bühl“ ihren neuen leitenden Pastor Johannes Dappen begrüßt.

Pastor Johannes Dappen mit seiner Frau Christina und der Lizenzierungsurkunde. Foto: Samuel Gesang

© pr

Pastor Johannes Dappen mit seiner Frau Christina und der Lizenzierungsurkunde. Foto: Samuel Gesang

Die evangelische Freikirche „Gemeinde in der Konkordia Bühl“ feierte jüngst die Einsetzung ihres neuen leitenden Pastors Johannes Dappen. Dieser übernimmt das Amt von Jochen Geiselhart, der nach 21 Dienstjahren aus dem Amt ausgeschieden ist, um andere Führungsaufgaben innerhalb des Gemeindeverbundes Foursquare Deutschland zu übernehmen. Andreas Ernst, Regionalleiter von Foursquare Deutschland, führte die feierliche Einsetzung durch. Nachdem Johannes Dappen bejahte, dieses Amt mit all seiner Verantwortung und Aufgaben gerne zu übernehmen, wurde er auch einstimmig von den Gemeindemitgliedern mit einem kräftigen „Ja“ und „Amen“ als deren neuer leitender Pastor bestätigt. Nach der Predigt von Andreas Ernst, in der er auf den Apostel Johannes als Namenspaten von Johannes Dappen Bezug nahm, folgten einige Grußworte. Den Anfang machte Jochen Geiselhart, der ihm einen Hirtenstab als Symbol für die Verantwortung über die Gemeinde übergab. Im Anschluss sprachen anderen Foursquare-Pastoren aus der Region und schenkten ihm einen Rebstock, der als Zeichen der innigen Beziehung zwischen Gott und Dappen stehen soll. Der Pfarrer der evangelischen Johanneskirche Bühl, Dr. Götz Häuser., freut sich darauf, dass sie ab sofort gemeinsam der Stadt Bühl dienen und die Menschen mit dem Evangelium erreichen können, heißt es in einer Mitteilung der evangelischen Freikirche.

Beim anschließenden Umtrunk wurden die Freude und Zuversicht, die die Gemeinde auf die Zeit mit ihrem neuen Pastor hat, auch für die Besucher sehr deutlich.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Oktober 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.