Leiser Abschied aus dem Kloster Neusatzeck

Bühl (hol) – Langsam verabschieden sich die Schwestern aus dem Kloster Neusatzeck, bis August werden alle nach Freiburg gezogen sein. Das juristische Tauziehen um die Immobilie geht derweil weiter.

Stille Andacht in der Hauskapelle: Nur noch elf Schwestern leben derzeit in dem großen Gebäudekomplex. Foto: Harald Holzmann

© hol

Stille Andacht in der Hauskapelle: Nur noch elf Schwestern leben derzeit in dem großen Gebäudekomplex. Foto: Harald Holzmann

Von BT-Redakteur Harald Holzmann

Im Kloster Neusatzeck geht leise eine Ära zu Ende: Die Schwestern packen ihre Habseligkeiten und räumen das Josef-Bäder-Haus. Ende August wird vermutlich Priorin Birgitta Dorn als letzte den Schlüssel herumdrehen. Doch es ist ein Abschied mit Ecken und Kanten: Im Hintergrund streiten sich Juristen über die Zukunft des auf der anderen Straßenseite gelegenen einstigen Mutterhauses der Dominikanerinnen.

„Bis August werden wir alle umgezogen sein“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen