Internationales Fahrturnier in Bühl

Bühl (red) – Mit einem Turnier beim Reit- und Fahrverein St. Leonhard eröffnet Bühl die Fahrsportsaison.

•Am Sonntag müssen die Gespanne einen schweren Hindernisparcours mit 20 Hindernissen auf dem Hauptplatz möglichst schnell und fehlerfrei durchfahren. Foto: privat

© pr

•Am Sonntag müssen die Gespanne einen schweren Hindernisparcours mit 20 Hindernissen auf dem Hauptplatz möglichst schnell und fehlerfrei durchfahren. Foto: privat

Unter strengen Hygienevorschriften findet dieses Jahr das Internationale Fahrturnier beim Reit- und Fahrverein St. Leonhard Bühl statt. Es ist das erste Fahrturnier des Jahres in Deutschland und Europa, die nächsten Turniere sind aber bereits eine Woche (NRW) beziehungsweise zwei Wochen später (Frankreich).

Die Gesundheit aller Teilnehmer, Helfer und Besucher steht im Vordergrund und wird durch Hygiene- und Abstandsregelungen, dem Verzicht auf abendliche Zusammenkünfte, ständige Reinigung und Desinfektion, Zugangsbeschränkungen und Erfassung aller Personen auf dem Turniergelände sichergestellt, heißt es in einer Mitteilung.

Mehr als 60 Gespanne aus neun Ländern

Über 60 Gespanne aus neun Nationen kommen dieses Jahr nach Bühl. Neu dabei sind Teilnehmer aus Österreich, Irland und Dänemark. Die wichtigste Prüfung ist ohne Zweifel die der Einspänner-Pferde. Hier werden im Oktober die Weltmeisterschaften im französischen Pau abgehalten. Dementsprechend haben sich 31 Gespanne angemeldet, die sich für die WM qualifizieren wollen. Darunter so klangvolle Namen wie Weltmeister Dieter Lauterbach, Weltmeisterin Jacky Wächter, die WM-Dritte Marion Vignaud (Frankreich), WM-Teilnehmer Mark Wentein (Belgien) und viele mehr. Der deutsche Bundestrainer hat sich bereits angemeldet, um vor Ort einen Überblick des Trainingszustands der deutschen Fahrer zu erhalten, aber natürlich auch die ausländische Konkurrenz zu beobachten.

Das Turnier beginnt am Mittwoch, 8. Juli, um 17 Uhr mit der tierärztlichen Überprüfung aller Pferde. Donnerstag und Freitag finden die Dressuren statt. Am Samstag folgt die aufregende Marathonfahrt auf dem Vereinsgelände durch sechs Hindernisse mit Wasser und einem Hügel. Spannend wird es nochmal am Sonntag, wenn die Gespanne einen schweren Hindernisparcours mit 20 Hindernissen auf dem Hauptplatz möglichst schnell und fehlerfrei durchfahren müssen. Die Sieger der einzelnen Klassen werden dann jeweils nach Abschluss ihrer Prüfung mit der Nationalhymne ihres Heimatlandes geehrt.

Während des Turniers sind bis zu 100 Zuschauer gleichzeitig erlaubt, die von St. Leonhard auch mit Getränken und einem kleinen Essensangebot versorgt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.