Gleich zwei Gewässer verunreinigt

Bühl/Ottersweier (red) – Gleich zweimal mussten Beamte des Polizeireviers Bühl am Donnerstag wegen verunreinigter Gewässer aktiv werden. Betroffen waren der Bachlauf in Haft und der Bühler Guckenbach.

Durch die Überprüfung mehrerer Gullydeckel kommen die Beamten auf die Spur des möglichen Verursachers. Symbolfoto: Uwe Zucchi/dpa

© picture alliance / dpa

Durch die Überprüfung mehrerer Gullydeckel kommen die Beamten auf die Spur des möglichen Verursachers. Symbolfoto: Uwe Zucchi/dpa

Während gegen 14:50 Uhr eine gemeldete Verfärbung im Bachlauf in Haft vermutlich auf das Einbringen von Kirschmaische durch einen Unbekannten zurückzuführen war, wurden in Bühl eine halbe Stunde später weitere Maßnahmen notwendig.

Gegen 15:20 Uhr wurde die Polizei informiert, dass aus einem Rohr eine weiße Flüssigkeit in den Guckenbach einfließen würde. Zusammen mit der hinzugerufenen Feuerwehr wurden im Anschluss mehrere Gullydeckel kontrolliert. Die Spur führte daraufhin zu einem Gebäude in der Kappelwindeckstraße, in dem offenbar zur Zeit Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. Wegen des Verdachts der fahrlässigen Gewässerverunreinigung wurde gegen einen Verantwortlichen der dortigen Arbeiten ein Strafverfahren eingeleitet, da offenbar nach dem Spülen von Eimern das Schmutzwasser über einen Gully entsorgt wurde. Die Feuerwehr Bühl spülte nach Rücksprache mit dem Umweltamt des Landkreises das Gewässer. Die weiteren Ermittlungen laufen, teilte die Polizei mit.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juni 2020, 16:02 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.