Geld vom Land für Orgel

Bühl (red) – Das Land unterstützt die katholische Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul in Bühl bei der Instandsetzung und Konservierung der historischen Schwarz/Walcker-Orgel von 1928.

Mehr als 50.000 Euro fließen vom Land für die Arbeiten an der historischen Orgel in Bühl. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa

© dpa

Mehr als 50.000 Euro fließen vom Land für die Arbeiten an der historischen Orgel in Bühl. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa

Das haben die beiden Landtagsabgeordneten Tobias Wald (CDU) und Hans-Peter Behrens (Grüne) in zwei eigenen Pressemeldungen mitgeteilt. Für die Arbeiten an der Orgel fließen demnach aus dem Denkmalförderprogramm 54.150 Euro. Dabei handelt es sich um Mittel aus der ersten Tranche des laufenden Förderprogramms.

Das Land leiste einen wichtigen Beitrag dafür, dass die einzigartige Schwarz/Walcker-Orgel an ihrem Originalstandort in Bühl erhalten werden könne, so Wald. Die Landesregierung stelle so sicher, dass Denkmale langfristig in gutem Zustand erhalten blieben, wird Behrens zitiert. Insgesamt hat das Ministerium für Wirtschaft rund 3,3 Millionen Euro für den Erhalt und die Sanierung von Kulturdenkmalen in Baden-Württemberg freigegeben. In allen drei Tranchen stehen für 2020 insgesamt 13,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 18:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.