Gelbe Bänder in Neusatz?

Bühl (sre) – Mit gelben Bändern gegen die Lebensmittelverschwendung: Der Neusatzer Ortschaftsrat will Bäume kennzeichnen, die von der Allgemeinheit abgeerntet werden dürfen.

Hier darf gepflückt werden: Solche gelben Bänder an Obstbäumen will man auch in Neusatz einführen. Foto: Tom Weller/dpa

© dpa

Hier darf gepflückt werden: Solche gelben Bänder an Obstbäumen will man auch in Neusatz einführen. Foto: Tom Weller/dpa

Von BT-Redakteurin Sarah Reith

Viel Beifall gab es im Neusatzer Ortschaftsrat für den Vorschlag von Ruth Altmeyer (Freie Wähler), sich an der Initiative „Gelbes Band“ zu beteiligen: Dabei geht es um die Kennzeichnung von Obstbäumen, deren Besitzer diese nicht selbst abernten. Ein gelbes Band soll signalisieren, dass das Obst mitgenommen werden darf. Der Ortschaftsrat will das Projekt noch in diesem Jahr starten und hofft auf Signalwirkung für ganz Bühl.

Aufwand für Projekt hält sich in Grenzen

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2021, 09:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen