Frische Luft für Bühler Schulen

Bühl (hol) – Die Zwetschgenstadt war schnell genug: Der Stadt liegen Förderbescheide für die Ausstattung fast aller Räume in Kindertagesstätten und Schulen mit raumlufttechnischen Anlagen vor.

Die Raumluft-Anlagen in den Bühler Klassenzimmern – das Foto zeigt einen Prototyp eines in Karlsruhe entwickelten Geräts – werden Millionen kosten.  Foto: Uli Deck/dpa

© dpa

Die Raumluft-Anlagen in den Bühler Klassenzimmern – das Foto zeigt einen Prototyp eines in Karlsruhe entwickelten Geräts – werden Millionen kosten. Foto: Uli Deck/dpa

Von BT-Redakteur Harald Holzmann

In den Kindertagesstätten und Schulen in der Zwetschgenstadt werden fast flächendeckend raumlufttechnische Anlagen eingebaut, mit deren Hilfe die Qualität der Luft verbessert und so die Folgen der Corona-Pandemie verringert werden sollen. Wie es im Finanzbericht der Stadt heißt, liegt im Rathaus eine Förderzusage der Bundesregierung vor, „dass fast alle Räume mit 80 Prozent der Investitionskosten gefördert werden“. Dass Bühl zum Zug kommt, zeigt, dass die Stadt schnell reagiert hat. Der Fördertopf wurde bundesweit im Windhundverfahren verteilt. Das heißt: Wer zuerst Anträge einreichte, bekam das Geld.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen