Einzelhändler demonstrieren erneut gegen Maßnahmen

Bühl (baw) – „Viele werden das nicht überleben“: Das ist der Tenor bei erneuten Demonstrationen von Bühler Einzelhändlern gegen die Corona-Maßnahmen. Auch eine Unterschriftensammlung wurde gestartet.

Catrin Hammig und Bernd Peters vom Kaufhaus Peters fordern einen „gerechten Lockdown“.  Foto: Barbara Wersich

© baw

Catrin Hammig und Bernd Peters vom Kaufhaus Peters fordern einen „gerechten Lockdown“. Foto: Barbara Wersich

Von Barbara Wersich

Am vergangenen Samstag ging der Protest der Bühler Einzelhändler in die dritte Runde. „Handel mit gleichen Regeln“, so lautet die Forderung der betroffenen Mitglieder der Innenstadtgemeinschaft „Bühl in Aktion“. Plakate mit diesem Slogan hängen in vielen Schaufenstern der Stadt und machen seither auf die existenzbedrohende Situation einiger Geschäfte aufmerksam.
Aufgrund des lang anhaltend hohen Inzidenzwerts im Landkreis Rastatt mussten auch die Bühler Einzelhändler am vergangenen Dienstag erneut die Türen schließen. Seither dürfen sie ihre Artikel wieder nicht mehr an Laufkunden, sondern nur per Click & Collect anbieten. Zum Teil handelt es sich um Produkte, die Supermärkte, Discounter und Drogeriemärkte weiterhin uneingeschränkt verkaufen dürfen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen