Der SC Eisental hat viele Kilometer für Sophie absolviert

Bühl/Bühlertal (red) – SC Eisental startet Vereinsaktion für einen guten Zweck: Für die achtjährigen Sophie aus Bühlertal, die am „Angelman-Syndrom“ erkrankt ist.

Matthias Fedunik (Teilnehmer der AH und Onkel von Sophie), Sophie Fedunik und Nicolas Meier (Spielausschuss des SC Eisental, rechts).  Foto: Becher

© pr

Matthias Fedunik (Teilnehmer der AH und Onkel von Sophie), Sophie Fedunik und Nicolas Meier (Spielausschuss des SC Eisental, rechts). Foto: Becher

Da der Spiel- und Trainingsbetrieb für alle Mannschaften coronabedingt ruhte, rief der Vorstand des SC Eisental (SCE) als Aktivität zur Überbrückung alle Vereinsmannschaften zu einem „Wettbewerb für einen guten Zweck“ auf. Für jeden im Aktionszeitraum absolvierten Kilometer zu Fuß oder per Rad spendeten die Teilnehmer aus den Mannschaften und deren Unterstützer einen Mindestgeldbetrag. Gesammelt wurden die Spenden zugunsten der achtjährigen Sophie aus Bühlertal, die am „Angelman-Syndrom“ erkrankt ist.

Spendenbetrag von 1.200 Euro

Mit den Spenden wird der Aufbau einer Klinik unterstützt, um dort im praktischen Einsatz Teststudien für ein bereits entwickeltes Medikament durchzuführen, von dem man sich eine weitere Verbesserung zur Heilung dieser Krankheit, die vor Jahren noch unheilbar schien, erhofft, heißt es in einer Mitteilung. Dazu wurde von dem Verein „Angelman“, in dem sich die Eltern von Sophie, Birgit und Dominik Fedunik, sehr engagieren, die Spendenaktion „wachgeküsst“ ins Leben gerufen, an der sich der SC Eisental für Sophie beteiligte. Aktiv waren nicht nur die Spieler aus dem Seniorenkader, sondern auch Spieler aus der AH- und Jugendabteilung. Insgesamt wurden 3.772 Laufkilometer und 6.568,5 Fahrradkilometer absolviert. Damit kam insgesamt ein Spendenbetrag von 1.200 Euro für den guten Zweck zusammen, der zugunsten dieser Aktion an das Spendenkonto der Aktion „wachgeküsst“ weitergeleitet wurde. Für die Einzelteilnehmer und Mannschaften mit den höchsten Kilometerleistungen gab es Preise.

Die Einzelwertung gewann Stefan Kopf (AH), vor Ralf Huber (Unterstützer D-Junioren) und Matthias Fedunik (AH). Bestes Team waren die Seniorenspieler der ersten und zweiten Mannschaft, dicht gefolgt von den Alten Herren.

Die Eltern von Sophie, Birgit und Dominik Fedunik und der gesamte SCE-Vorstand bedanken sich bei allen Teilnehmern, Freunden und Gönnern des SCE für ihre Unterstützung einer wirklich guten Sache und den tollen Spendenerfolg. Weitere Information zum „Angelman-Syndrom“ und der Spendenaktion des Vereins „Angelman“ findet man unter „www.angelman.de“ oder unter „www.wachgekuesst.com“.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2020, 11:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.