Demografische Entwicklung in Ottersweier

Ottersweier (jo) – Kein Grund zur Besorgnis, lautete der Tenor in der Gemeinderatssitzung in Ottersweier zur demografischen Entwicklung. Strukturen vor Ort müssten aber langfristig angepasst werden.

Rezept gegen Überalterung einer Gemeinde: Die Schaffung neuen Wohnraums wie hier in Oberwasser in Unzhurst. Foto: Joachim Eiermann

© jo

Rezept gegen Überalterung einer Gemeinde: Die Schaffung neuen Wohnraums wie hier in Oberwasser in Unzhurst. Foto: Joachim Eiermann

Von Joachim Eiermann

Die Prognosen bis 2035 geben keinen Anlass zur Besorgnis, dokumentieren aber die Notwendigkeit, in den Bemühungen nicht nachzulassen. Auf diesen Nenner lässt sich der aktualisierte Demografie-Bericht bringen, den der Gemeinderat Ottersweier am Montag zur Kenntnis nahm. Die Herausforderung lautet, die Strukturen der sich zunehmend nach oben hin ausbeulenden „Alterspyramide“ anzupassen – angesichts eines Rückgangs an Erwerbstätigen und eines Anstiegs von Ruheständlern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen