Corona prägt Alltag im Bühler Frauengefängnis

Baden-Baden (sre) – Die Pandemie beeinflusst auch den Alltag hinter Gittern: Im Bühler Frauengefängnis sind Besuche und Freizeitprogramm seit Monaten beschränkt.

Hinter hohen Mauern: Damit im Gefängnis niemand erkrankt, wurde einiges neu geregelt. Foto: Sarah Reith

© sre

Hinter hohen Mauern: Damit im Gefängnis niemand erkrankt, wurde einiges neu geregelt. Foto: Sarah Reith

Von Sarah Reith

Es liegt in der Natur eines Gefängnisses, dass der Ort abgeschirmt ist und man drinnen von der Welt dort draußen wenig mitbekommt. Corona macht aber auch vor dieser Hürde nicht halt und hat den Alltag im Bühler Frauengefängnis in den vergangenen Monaten deutlich verändert. Von den Besuchen bis hin zum Freizeitprogramm musste vieles an die neuen Bedingungen angepasst werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte