Bühler Bigband Brass & Fun in Top-Form

Bühl (mf) – Die Bühler Bigband Brass & Fun legte beim Jazzlight-Konzert in der Event-Arena in Bühl mit Sängerin Viviane de Farias einen überzeugenden Auftritt hin.

Die Bigband Brass & Fun zeigt sich mit Sängerin Viviane de Farias in Top-Form.  Foto: Martina Fuß

© mf

Die Bigband Brass & Fun zeigt sich mit Sängerin Viviane de Farias in Top-Form. Foto: Martina Fuß

Von Martina Fuß

Die städtische Schule für Musik und darstellende Kunst Bühl präsentierte sich bei einem Jazzlight-Konzert in der Eventarena des Drive-in einmal mehr in Top-Form. Zum einen spielte die an der Musikschule angesiedelte Bigband Brass & Fun großartig auf, zum anderen war als Gaststar eine exzellente Sängerin aus Brasilien eingeladen. Das Beste daran: Viviane de Farias, die Sängerin, ist Gesangslehrerin an der städtischen Einrichtung. Und schließlich ist der Leiter der Band, Pirmin Ullrich, ein herausragender Saxofonist, Arrangeur und Komponist, der ebenfalls seit vielen Jahren an der Musikschule unterrichtet. So viel musikalischer Kompetenz, die im Laufe des Konzertes in mitreißende Musik umgesetzt wurde, erwies der Moderator des Jazzlights, Gesangslehrer Christoph Stengel, gerne seine Referenz: „Ich bin kein Jazzer, aber das ist tatsächlich tolle Musik“. Musikschulleiter Bernhard Löffler konnte sich kurz vor Schluss den Griff zum Mikrofon nicht verkneifen. Angesichts des lange applaudierenden Publikums zeigte er sich hoch erfreut: „Ich bin megastolz, so eine Band und so eine wunderbare Sängerin im Ensemble der Musikschule zu haben, die einen solchen Abend bewältigen. Ihr wart super.“ Vorausgegangen war ein grandioses Konzert einer Bigband, die mit enormer Klangfülle und großer Dynamik überzeugte. Pirmin Ullrich, der vor über zwei Jahrzehnten Mitbegründer der Band war und seit kurzer Zeit ihr musikalischer Leiter ist, hat offensichtlich viel Energie in das Orchester gegeben. Mit einem tollen Sound und unglaublich dynamisch startete der Abend mit dem fast einhundert Jahre alten, oft gecoverten und nach wie vor schmissigen Evergreen „Sweet Georgia Brown“. Tenorsaxofonist Clemens Köhler imponierte dabei mit einem virtuosen Solo. Christoph Stengel stellte ihn als musikalischen Enkel von Pirmin Ullrich vor. Dessen einstiger Schüler Sebastian Nagler aus Bühl unterrichtet heute an der Musikschule in Kandel und ist Lehrer von Clemens Köhler.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen