Bühl bei Lüftungsanlagen „wahnsinnig unter Druck“

Bühl (sre) – Die Stadt Bühl muss sich beim Einbau der Lüftungsanlagen in Schulen und Kitas sputen. Dafür wurde jetzt ein Nachtragshaushalt verabschiedet.

In Bühl sollen statt mobiler Lüfter die Filteranlagen für Schulen und Kitas eingebaut werden, weil es dafür Fördergelder gibt. Symbolfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

© dpa

In Bühl sollen statt mobiler Lüfter die Filteranlagen für Schulen und Kitas eingebaut werden, weil es dafür Fördergelder gibt. Symbolfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Von BT-Redakteurin Sarah Reith

Einstimmig verabschiedete der Bühler Gemeinderat am Mittwoch den von der Stadt eingebrachten Nachtragshaushalt verabschiedet. Dieser ist notwendig geworden, weil kräftig in stationäre Lüftungsanlagen in Schulen und Kitas investiert wird.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.