Brand im Unzhurster Rathaus

Bühl (BT/bema) – Im alten Unzhurster Rathaus ist am Mittwochmorgen gegen 8.30 Uhr ein Brand ausgebrochen. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei wurde niemand verletzt.

Als Ursache für den Schwelbrand vermuten die Ermittler einen technischen Defekt. Foto: Bernhard Margull

© bema

Als Ursache für den Schwelbrand vermuten die Ermittler einen technischen Defekt. Foto: Bernhard Margull

Wie die Polizei auf BT-Nachfrage mitteilte, war der Bereich des Dachstuhls von dem Brand betroffen. Nach den ersten Informationen der Polizei handelte es sich dabei um einen Kabel- oder Schwelbrand, sodass der Verdacht eines technischen Defekts als Ursache nahe liegt. Laut Augenzeugen waren allerdings auch Flammen zu sehen, die den Fußboden des Dachbereichs erfasst hatten.

Alle Personen, die sich im Haus aufgehalten hatten, konnten dieses unversehrt verlassen. Die Acherner Straße, an der das Rathaus liegt, wurde für den Verkehr gesperrt, auch weil dichter Rauch aus dem Dach quoll. Ob das Gebäude, in dem derzeit zwei Flüchtlingsfamilien untergebracht sind, weiter bewohnbar ist, war zunächst noch unklar.

Die Feuerwehr bekam den Brand, der im Dachbereich ausgebrochen war, schnell unter Kontrolle. Foto: Bernhard Margull

© bema

Die Feuerwehr bekam den Brand, der im Dachbereich ausgebrochen war, schnell unter Kontrolle. Foto: Bernhard Margull

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2022, 09:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.