Brachvogel „Emil“ sendet Grüße nach Bühl

Bühl/Rheinau (mf) – Die Biologen Matthias Reinschmidt und Martin Boschert haben Brachvögel und Kiebitze in der Rheinebene ausgewildert. Dieses Jahr sind es 41 Vögel gewesen.

Matthias Reinschmidt und Martin Borchert öffnen die Voliere – die Kiebitze und Brachvögel darin werden in die Freiheit entlassen. Foto: Martina Fuß

© mf

Matthias Reinschmidt und Martin Borchert öffnen die Voliere – die Kiebitze und Brachvögel darin werden in die Freiheit entlassen. Foto: Martina Fuß

Von Martina Fuß

Drei promovierte Biologen: Matthias Reinschmidt, Direktor des Karlsruher Zoos, Martin Boschert vom Büro Bioplan in Bühl und Wolfgang Fiedler von der Max-Planck-Forschungsgruppe Verhaltensbiologie in Radolfzell. Die drei ehemaligen Kollegen, die sich beim Studium an der Universität in Tübingen kennengelernt haben, wildern in der Rheinebene regelmäßig Kiebitze und Brachvögel aus.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. August 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen