Berghof-Prozess: Zeugen halten Öffnung für möglich

Bühl (nof) – „Ein Hotel mit Charme der 70er Jahre“: So jedenfalls beschreibt ein Zeuge den Zustand der ehemaligen Berghof-Klinik am Montag im Prozess vor dem Schöffengericht.

Das Feuer hat vom Penthouse der ehemaligen Berghof-Klinik nicht viel übrig gelassen. Foto: Bernhard Margull/Archiv

© bema

Das Feuer hat vom Penthouse der ehemaligen Berghof-Klinik nicht viel übrig gelassen. Foto: Bernhard Margull/Archiv

Von BT-Redakteur Nico Fricke

Die ehemalige Berghof-Klinik hätte vor dem verheerenden Brand im Jahr 2013 durchaus als Übernachtungsbetrieb „auf niedrigem Niveau“ in Betrieb gehen können. Das ist der Tenor zweier Zeugenaussagen vor dem Schöffengericht in Baden-Baden, das sich am Montag erneut mit dem Objekt beschäftigt hat.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. März 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen