Bauen wird in Ottersweier teurer

Ottersweier (jo) – Der Gang aufs Ottersweierer Rathaus wird ab 1. September in der Regel teurer, manche Dienstleistungen hingegen fallen im Preis. Es gibt eine neue Gebührenkalkulation.

Erste Anlaufstation für Besucher im Rathaus Ottersweier: Der Bürgerservice im Eingangsbereich. Foto: Joachim Eiermann

© jo

Erste Anlaufstation für Besucher im Rathaus Ottersweier: Der Bürgerservice im Eingangsbereich. Foto: Joachim Eiermann

Von Joachim Eiermann

So beschloss der Gemeinderat am Montagabend eine umfassend überarbeitete Verwaltungsgebührenordnung, die auf der Kalkulation eines auswärtigen Beraters fußt. Die neuen Gebühren sollen die mit der öffentlichen Leistung verbundenen Verwaltungskosten aller Beteiligten decken. „Gewinn dürfen wir keinen anstreben“, verdeutlichte Rechnungsamtsleiter Alexander Kern. Er erinnerte, dass im Rahmen einer Klausurtagung zur Haushaltsstrategie im September 2020 die Verwaltung beauftragt wurde, die Verwaltungsgebührensatzung zu überarbeiten. Mit der Erstellung der Gebührenkalkulation wurde die Kommunalberatung Allevo aus Obersulm bei Heilbronn beauftragt. Grundlage bildeten die Personal-, Sach- und Gemeinkosten sowie die Bearbeitungszeiten, erläuterte Kern. Die Zeitanteile für die einzelnen Verwaltungsleistungen seien nach Angaben der jeweiligen Mitarbeiter erfolgt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juli 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen