Ausstellung über Konsum und Regenwald in Bühl

Von Redaktion Badisches Tagblatt

Bühl (red) – In Bühl ist eine Ausstellung über die Zusammenhänge zwischen Konsum und Regenwald zu besichtigen.

Ausstellung über Konsum und Regenwald in Bühl

Der Regenwald steht im Fokus einer Ausstellung der Stadt Bühl und der Tropenwaldstiftung Oro Verde. Foto: Klimabündnis

Die tropischen Regenwälder spielen eine wichtige Rolle für das globale Klima, schreibt die städtische Pressestelle Bühl in einer Mitteilung. Sie speichern das Treibhausgas Kohlendioxid und sie zählen zu den artenreichsten Lebensräumen der Erde. Umso dramatischer ist es, dass der Regenwald rigoros abgebrannt wird. Dass der Regenwald in Amazonien nicht so weit weg ist und man beim Einkaufen täglich mit seinen Produkten zu tun hat, möchte die Stadt Bühl mit der Ausstellung „Konsum und Regenwald“ zeigen.

Ausstellung wandert von Schule zu Schule

Sie ist jeweils für eine Woche in der Bachschlossschule, der Carl-Netter-Realschule und im Windeck-Gymnasium zu sehen. Neun Ausstellungstafeln der Tropenwaldstiftung Oro Verde geben übersichtlich Einblicke in die Folgen des heutigen Konsums und gehen dabei auf die größten Treiber der Entwaldung wie Papier, Palmöl, Biodiesel, Soja, Fleisch und Bodenschätze ein, so die Pressemitteilung.

Für interessierte Bürger besteht die Möglichkeit, die Ausstellung digital zu besuchen. Der Link ist auf der Website der Stadt Bühl unter www.buehl.de/nachhaltiger-konsum eingestellt.

Quiz zum Thema Regenwald und Einkaufen

Das städtische Referat Klima und Umwelt regt Bürger darüber hinaus mit einem Quiz dazu an, sich näher mit der Frage zu beschäftigen, wie sie bei ihrem Einkauf Verantwortung für den Regenwald übernehmen können.

Wer den Fragebogen auf der städtischen Website ausfüllt und bis zum 30. Dezember an die Stadtverwaltung Bühl, Referat Klima und Umwelt, sendet, nimmt an einer Verlosung von fünf Einkaufsgutscheinen für den Weltladen im Wert von jeweils 30 Euro teil.