Alle zwei Wochen einen Sack mit Nahrung

Bühl (red) – Dank neuer Spenden kann der Bühler Verein „Pro Gamines“ Lebensmittel und Geldspenden in Kolumbien an die Patenkinder verteilen.

Ausnahmsweise dürfen sich die Patenkinder des Vereins „Pro Gamines“ über Bargeld freuen. Fotos: Pro Gamines

© pr

Ausnahmsweise dürfen sich die Patenkinder des Vereins „Pro Gamines“ über Bargeld freuen. Fotos: Pro Gamines

Über rund 1000 Euro Spendengelder als Resonanz auf den Bericht über die Situation der Patenkinder des Bühler Vereins „Pro Gamines“ in Kolumbien freut sich der stellvertretende Vereinsvorsitzende Günther Heinzel. „Die Spenden gehen 1:1 an die bedürftigen Menschen“, sagt Heinzel und informiert über die Verteilung des Geldes.

Die meisten der 50 Patenkinder wohnen im Municipio San Antonio del Tequendama, einige jedoch auch weiter weg, ein Kind sogar in Granada am Meta. Nachdem der Verein nach Ausbruch der Corona-Krise zunächst mit Esssäcken (Mercados) und im Sinne der Nachhaltigkeit mit sechs Legehennen geholfen hatte (das BT berichtete), können dank der eingegangen Spenden nun erneut Nahrungsmittel zu den Familien gebracht werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Hilfe ausnahmsweise auch mit Bargeld

„Jedes Patenkind bekommt alle zwei Wochen einen Mercado mit Reis, Kartoffeln, Erbsen, Linsen und anderen Lebensmitteln“, berichtet Heinzel. Da die Verkehrsbeschränkungen inzwischen erneut verschärft wurden, sei eine persönliche Zustellung bei Nacht und Nebel wie noch vor wenigen Wochen nicht mehr möglich. Der Gemüsehändler besitze nun als Einziger die Erlaubnis, die kleinen Dörfer anzufahren. Also kaufe Mery Gordillo, die Beauftrage von „Pro Gamines“ vor Ort, die Nahrungsmittel bei ihm und lasse sie von ihm ausliefern. „Somit haben wir sowohl die Patenkinder versorgt als auch den Kleinunternehmer unterstützt“, freut sich Günther Heinzel.

Den auswärts wohnenden Familien hilft der Verein ausnahmsweise mit Bargeld. Über ein Unternehmen namens „Efecty“ kann Bargeld an Handynummern versendet werden. Dass es angekommen ist, beweisen die strahlenden Gesichter der Menschen, die Fotos mit Geldscheinen in der Hand schicken.

Heinzel: „Wenn Pro Gamines 100 Euro für ein Projekt erhält, kann gezeigt werden, wo 100 Euro hingehen, beschreibbar durch GPS-Daten, oft durch Street View.“ Infos unter (07223) 910888.

www.progamines.de

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2020, 11:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.