Ärger über Personalplanungen für Rathaus Eisental

Bühl (cn) – Überstunden statt Anpassung der Arbeitszeit, so heißt die Devise momentan im Eisentäler Rathaus. Über den Personaleinsatz mit zu wenigen Stunden zeigt sich der Ortschaftsrat verärgert.

Eisentals Ortsvorsteher Jürgen Lauten fragt sich, ob die Ortsverwaltung „an die Wand gefahren werden“ soll. Foto: Christina Nickweiler

© cn

Eisentals Ortsvorsteher Jürgen Lauten fragt sich, ob die Ortsverwaltung „an die Wand gefahren werden“ soll. Foto: Christina Nickweiler

Von Christina Nickweiler

Die Ortschaftsräte in Eisental sind sauer, dass sie bei wichtigen Angelegenheiten, wie etwa bei der Kürzung der Wochenstunden bezüglich des Eisentaler Rathauspersonals, ignoriert werden. Bei der Ratssitzung am Dienstag stellte Petra Zeller (CDU) die Anfrage, inwiefern die Stadt zum Dialog mit dem Ortschaftsrat bereit sei.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen