Elfjähriger erpresst und geschlagen

Rheinmünster (red) – Nachdem ein elfjähriger Junge am Montag geschlagen wurde, weil er einer Geldforderung nicht nachging, ist die Polizei auf der Suche nach Hinweisen.

Kurz vor dem Sportplatz in Schwarzach fingen die Angreifer den Jungen ab. Symbolfoto: Sauer/dpa

© dpa-avis

Kurz vor dem Sportplatz in Schwarzach fingen die Angreifer den Jungen ab. Symbolfoto: Sauer/dpa

Ein elfjähriger Junge war laut Polizeibericht am Montag, gegen 17 Uhr, im Bereich der Sportplatzstraße in Richtung Sportplatz Schwarzach joggen. Unweit der dortigen Pferdekoppeln wurde er nach eigenen Angaben von einem circa zwölf bis 13 Jahre alten Junge, der ihm zusammen mit zwei etwa gleichaltrigen Jungs auf Fahrrädern zuvor entgegen gekommen war, angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Die beiden anderen seien zunächst etwas abseits gestanden. Da er kein Geld dabei hatte, sei er von dem Erstgenannten, wie auch von dessen Begleitern, geschlagen worden. Anschließend seien die bis dato unbekannten Angreifer in Richtung Sportplatz weggefahren. Der Angreifer, der auch die Geldforderung gestellt hatte, war nach Angaben des Geschädigten circa 155 Zentimeter groß und hatte kurze schwarze Haare. Er hatte eine kräftige Statur, trug zur Tatzeit mutmaßlich dunkle Sportkleidung und hatte eine kleine schwarze Umhängetasche bei sich. Er fuhr ein älteres, graues Rad mit geschwungenem Lenker. Die beiden anderen Verdächtigen waren ungefähr gleich alt. Einer der drei könnte Louis heißen. Die Beamten des Kriminalkommissariats Rastatt haben die Ermittlungen übernommen und bitten um Hinweise unter (0781) 212820.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2020, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.