Zeugin in Mammutprozess muss hinter Gitter

Baden-Baden (sre) – Der Mammutprozess gegen ein Ehepaar aus der Region, das eine demente alte Dame um ihr Millionenvermögen gebracht haben soll, zieht weitere Kreise: Nun muss eine Frau, die damals als Zeugin aussagte, selbst ins Gefängnis.

Eine Zeugin aus einem anderen Prozess stand nun in Baden-Baden selbst vor Gericht. Foto: Uli Deck/dpa

© dpa-avis

Eine Zeugin aus einem anderen Prozess stand nun in Baden-Baden selbst vor Gericht. Foto: Uli Deck/dpa

Von Sarah Reith

Wer vor Gericht lügt, geht ein großes Risiko ein. Das hat sich vor dem Baden-Badener Amtsgericht am Mittwoch eindrücklich gezeigt. Wegen Meineids in Tateinheit mit versuchter Strafvereitelung ist eine 61-jährige Rentnerin zu zwei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt worden.
Die Angeklagte hatte zu den mehr als 60 Zeugen gehört, die in dem Mammutprozess gegen eine Rechtsanwältin aus der Region und ihren Ehemann, einen Steuerberater, ausgesagt hatten. Dem Ehepaar war vorgeworfen worden, eine betagte Dame um deren Millionenvermögen gebracht zu haben. Entscheidend war dabei die Frage gewesen, ob die alte Dame aufgrund ihrer Demenzerkrankung noch geschäfts- und testierfähig gewesen war (wir berichteten).

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2020, 09:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen